El Chaco argentino - y Paraguay!

Dezember 2nd, 2008

make

¡Queremos el socialismo aquí ahora! Ein wiedergewonnener Schlachthof.

Oktober 25th, 2008

Diesmal mit recht viel Sozialismus, noch mehr Blut und einer Prise Happy-End. - Eine der berühmtesten Folgen der letzten Wirtschaftskrisen und Argentinien ist die Entstehung von fábricas recuperadas - von ihren Arbeitern wiedergewonnene und selbstgeführte Betriebe. Ich habe gestern eine davon besucht und mich lange vor allem mit Oscar unterhalten, der als einer der Arbeiter die Verwaltung des Schlachthofes führt. FrigoCarne SPAT (”sin patrones” - ohne Bosse).
Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Trabajo, Dignidad y Cambio Social

Oktober 15th, 2008

Ich bin ja gerade wieder in Buenos Aires – diesmal leider nur für kurz. Zweck ist die Forschung für meine Diplomarbeit. In diesem Rahmen treibe ich mich u.a. bei Sozialen Bewegungen herum. Da dachte ich, dass ich Euch doch daran ein wenig Teil haben lassen kann. Den Anfang macht die Frente Popular Darío Santillán.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Última estación: Colombia

März 24th, 2008

Cuatro días intensos en la costa caribeña de Colombia (y una hora en la capital) - Fotos!

Um den Rückflug aus Cartagena zu erwischen, durfte ich zum Abschluss der großen Reise noch ein paar Tage an Kolumbiens Karibikküste verbringen - und eine Stunde Zwischenstopp in der Hauptstadt Bogotá einlegen. Hier gibt’s Fotos.

La Venezuela bolivariana

März 20th, 2008

De Ecuador a Venezuela, donde me encontré con Valentin. Recorrimos bastante, pero otra vez, solamente hay fotos.

Von Ecuador ins revolutionäre Venezuela, das mit Valentin zusammen durchreist werden wollte. Davon gibt’s wieder nur Fotos, keine stories.

Nachtrag Ecuador

Februar 27th, 2008

Después del Perú, fui a Ecuador con Olli… Ahora sin palabras, solamente fotos.

Nördlich von Perú liegt Ecuador, da gings also danach hin. Diesmal gibt’s nur Fotos.

Peru Teil II im Schnelldurchlauf (Perú Parte II)

Februar 16th, 2008

Después de Bolivia, de vuelta en Perú. Ya no había mucho tiempo, solamente fuimos a la capital de los Incas Cuzco, con el desvío obligatorio de Machu Picchu, y de ahí solamente con escala en Lima casi directamente a Ecuador. Dos eventos políticos-sociales dominaban en la prensa peruana cuando estuvimos ahí: El conflicto con Chile sobre las fronteras en el mar, y el plan del gobierno nacional de privatizar el patrimonio (las ruinas de los Incas en la región de Cusco). Aparte de las fotos, unas impressiones…
Nach dem Bolivien-Umweg wieder zurueck nach Peru, und zwar direkt in die alte Inka-Hauptstadt Cusco (oder Cuzco oder Cusqo), in den Bergen von Peru. Gleich nebenan sind die wohl beruehmtesten Ruinen des Kontinents, die alte Inka-Stadt Machu Picchu (vor kurzem als eines der neuen Weltwunder gewaehlt!). Aus verschiedenen Gruenden da laenger als geplant festgesteckt, blieb wenig Zeit und mit kurzem Zwischenstopp in Lima ging es direkt nach Ecuador. Daher neben den Fotos wieder etwas Text zu Peru…

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Umweg nach Bolivien

Februar 5th, 2008

Entrando a Perú en tren (un tren de un coche, nada más!), fuimos directamente a Arequipa. Ahí, relajando, disfruntando la ciudad colonial muy linda, comiendo cuy (…), y haciendo una escursión al cañon más profundo del mundo. Tan cerca de Bolivia, decidí de sí visitar a Bolivia, para ver otra vez mi La Paz, que conozco de 2003 cuando estaba acá unos meses. Me quería quedar unos dos días, nada más, pero después surgió la idea de aprovechar para ver el Carnaval de Oruro, con este en Rio de Janeiro el más famoso del continente. O, como titula “La Patria” (un diario de Oruro), “Obra Maestra de la Humanidad” (creo que eso es un título q otorgan las Naciones Unidas…). De eso, acá unas fotos. Muchas fotos…

In einem einwagöngigen Zug von Chile ueber die Grenze nach Peru sind wir gleich weiter nach Arequipa. Sehr schicke Kolonialstadt mit schickem Kloster (totale Verschwendung fuer ein paar Nonnen…), Lokalspezialitaet ist Mehrschweinchen (und in unseren grossen Anpassungsbemuehungen kann man sich so etwas ja nicht verweigern, aehem.), und in der Naehe ist der tiefste Cañon der Welt. So nah an meinem La Paz musste ich von dort dann doch ungeplant einen Abstecher nach Bolivien machen. Gedacht waren zwei Tage, aber dann ergab sich die Moeglichkeit, nach Oruro zu fahren, wo der beste, tollste und aufwendigste Karneval des Kontinents gefeiert wird (Rio de Janeiro tut nur so - der kommt nur mehr ins Fernsehen, weil die Frauen weniger anhaben…). Davon gibt´s jetzt ein paar Fotos.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

El norte grande y chico de Chile

Januar 19th, 2008

Ahora estoy en Arica, ciudad chilena, que antes del guerra del pacífico era peruana… Acá viene la segunda parte de Chile, hoy por la noche voy a salir este país raro dónde no existen librerías con libros hasta incluso en ciudades con casi 200.000 habitantes… Pero tiene paisajes hermosos!

Heute abend wird Chile verlassen, dann geht es mit dem Zug von Arica nach Tacna in Peru. Arica war auch mal peruanisch, aber dann haben die den Pazifik-Krieg Ende des vorletzten Jahrhunderts verloren und weg war sie. Wieder mit vielen Fotos, quasi eine Foto-Fiesta, mit Pisco-Brauereien, kalten Straenden, der groessten Tagebau-Mine die auch vom guten Che besucht wurde, und Lamas, Alpacas, Vicuñas, hohen Bergen und ein heiss gelaufener Allrad-Antrieb-Jeep. ¡Vamos!

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Chile I (El centro)

Januar 13th, 2008

Año nuevo en Valparaíso, después visitar la casa de Pablo Neruda en Isla Negra (que no es una isla, ni idea porque se llama así - todo trucho en Chile!), el puerto de San Antonio. Así empezó el viaje hacia el norte.

Fuer das grosse Neuhjahrsfeuerwerk mal eben nach Valparaíso (Hafenstadt neben Santiago de Chile), zum Haus von Pablo Neruda in Isla Negra (”Schwarze Insel”, ist aber gar keine Insel…), zum Hafen von San Antonio - Das waren die ersten Stationen der Reise richtung Norden Lateinamerikas.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Patagonia II - más fotos cancheras

Januar 13th, 2008

Bueno, ya quería llegar a la actualidad, pero quedan algunas fotos del resto del viaje en diciembre con mi familia. Seguimos por Chile (siempre banqué a los argentinos, he!), haciendo trekking en el Parque Nacional Torres del Paine (a la altura de El Calafate más o menos, pero al otro lado de la Cordillera), y después a El Calafate. ¡Vean!

Hier noch schnell ein paar restliche Fotos von der Reise mit Familie ans Ende der Welt (dann geht’s in der Aktualitaet weiter, Silvester und so). Wir sind ein klein wenig nach Norden weiter, um in dem chilenischen Nationalpark Torres del Paine herumzulaufen, und sind dann ueber die Grenze zurueck in die argentinische Heimat nach El Calafate.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Tierra del Fuego - Patagonia

Januar 11th, 2008

Bueno, ahora en castellano… Como ahora realmente empezó la parte del viajero-canchero, por toda américa latina, decidí escribir en castellano también. Y no, digamos, solamente porque el pueblo es peronista y Peron dió sus discursos en español, como argumentó Nacho… Pero igual. Entonces, ahora un blog bilingual, más las fotos. Pequeño aviso: siempre tienen que hacer clik en el título, o abajo, dónde dice “ver todo”… Así se ve las fotos y todo…

Also, jetzt, also eigentlich schon vor einer ganzen Weile, fing der richtige Angeber-Teil an. Jetzt wird naemlich gereist. Und zwar von janz inne sueden, bis janz an norden von Suedamerika. Ihr werdet sehen!

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Rosario

November 27th, 2007

Da gab es in der Zwischenzeit Wahlen in Argentinien (zum ersten Mal eine Frau gewählt, noch dazu die des jetzigen Präsidenten) und dann zum Beispiel noch die Episode zwischen dem spanischen König und Hugo Chávez auf dem Gipfel in Santiago (ersterer unterbrach letzteren mit der Aufforderung, er solle doch den Mund halten) - und Christof, dem doch sonst immer in spät-pubertärer Empörung keine Entrüstung zu blöd ist, stellt nur Bilder von einem Ausflug nach Rosario ins blog.
Tja, so ist das.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Der Priester und die Folter

Oktober 29th, 2007

Aktualität ist nicht meine größte Stärke… Jetzt ist es schon einige mehrere Tage her, dass von Wernich, katholischer Priester, als erster Angehöriger der Kirche für Verbrechen während der letzten Militärdiktatur in Argentinien (1976 - 1983) verurteilt wurde. Dieses Urteil gelangte sogar in deutsche Medien, aber kurz wollte ich dazu auch noch was schreiben.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Darf ich Dir unser Wahlprogramm vorstellen?

Oktober 1st, 2007

Jedes Jahr gibt es an der UBA (Universidad de Buenos Aires), größte Uni des Landes mit über 300.000 Studenten, Wahlen. Dabei wird jedes Jahr für jede der 14 Fakultäten das Centro de Estudiantes (eine Art Studentengewerkschaft, die aber gleichzeitig die Kopierer in der Uni betreiben und dabei einen großen Reibach machen) gewählt, sowie alle zwei Jahre der Consejo Directivo (Direktors-Rat…) auf Fakultäts-Ebene und ebenfalls alle zwei Jahre die Junta de Carrera (ein Beratungsgremium, gibt es pro Studiengang) sowie der Direktor jedes Studiengangs direkt gewählt.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Ab in die Anden - Mendoza!

August 23rd, 2007

Nach wunderschöner Berlin-Unterbrechung, kaum fünf Tage wieder in Buenos Aires, gab’s ein verlängertes Wochenende (zum Gedenken an den Tod des großartigen, besten, größten aller Befreier: San Martín) - und da bin ich gleich gute 1000km geradewegs in den Westen, nach Mendoza. Weinland Argentiniens, Tor zu den Anden, rühmt sich mit über 300 Sonnentagen im Jahr, hohen Bergen und sternzahl-hektoliterweise tollen Wein.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Schnee in Buenos Aires!!!

Juli 9th, 2007

Und das ist ein historisches Ereignis! Laut Zeitung schneit es hier zum ersten Mal seit 1918!!! Das rechtfertigt auch mal drei Ausrufezeichen.

Inklusive Beweisfotos. Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Über das Cruisen in argentinischen Kleinstädten und andere Erfahrungen

Juni 25th, 2007

Um in der Gegenwart anzukommen, gibt es nochmal einen zusammengemixten Eintrag, quasi Aufholjagd Teil II, diesmal mit neuen Anpassungsbemühungen, Geburtstagsfeiern, Fußball, und der Spannung wegen am Ende auch mit etwas Polizei, Schlagstock und Fußball-Mafia.

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Über Mütter, Berlinophilie und Wahlkämpfe - Eine Aufholjagd

Juni 5th, 2007

Nach langer Zeit mal wieder Naba. Habe mir vorgenommen, in Zukunft wieder oefter und kuerzer zu schreiben… Es ist viel passiert, Uni hat so richtig angefangen (und es gab keinen Streik mehr…), am Wochenende wird “ausgegangen”, ich war beim Friseur, und lauter andere wichtige Dinge geschahen. Andere Dinge geschahen nicht: Ich warte immer noch auf mein Osterpaket…
Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »

Keine Uni wegen Polizeigewalt

April 9th, 2007

Da bin ich doch extra schon einen Tag eher von meiner Reise (Bericht und Fotos werden nachgeliefert) zurückgekommen, um Montag rechtzeitig zur Uni zu kommen, und dann gibt es einen Streik. Heute also keine Uni, dafür eine Demo. Anlass für den Streik war die Ermordung eines friedlich demonstrierenden Lehrers in einer Provinz im Landesinneren durch die Polizei und die Antwort der Politiker darauf…

Ver todo - Den ganzen Beitrag lesen »