Archive for März, 2007

24. März: Zwei Demos mit einem kleinen Unterschied

Sonntag, März 25th, 2007

Der 24. März ist der Jahrestag des Militärputsches 1976, mit dem die brutale Militärdikdatur in Argentinien begann. Seit der Rückkehr zur Demokratie 1982 wird diesem Ereignis gedacht und dagegen demonstriert. Die langsame (juristische) Aufarbeitung dieser Zeit hat erst in den letzten wenigen Jahren wieder begonnen, und just kurz bevor in einem der sehr wenigen Prozesse ein Schuldspruch gesprochen wurde, ist am 18.09.2006 ein wichtiger Zeuge und Überlebender eines der Folterzentren “verschwunden”. Ein fatales Signal für die anderen Überlebenden, die in weiteren Prozessen aussagen wollen und gleichzeitig ein krasses Zeichen, wie es hier um die Menschenrechte, Gerechtigkeit und die Vergangenheitsbewältigung steht. Die Demo am 24. März war in diesem Jahr zum ersten Mal gespalten. Hier jetzt doch stark verspätet die Geschichte dazu…
(more…)

Statusänderung

Freitag, März 23rd, 2007

Ich bin jetzt Student der Universidad de Buenos Aires!

Und: Ich habe jetzt eine “Residencia Transitoria Especial” und darf ein ganzes Jahr in Argentinien bleiben!

Damit dieser Beitrag etwas spannender wird, gibt es hier außerdem die Auswertung einer kleinen Klopperei…

(more…)

Tango in Town

Montag, März 12th, 2007

Sonntag ist hier in San Telmo immer ein Kunst- und Trödelmarkt, abends auf dem Plaza Dorrega dann öffentliches Tango-Tanzen. Dazu nur ein paar Bilder, ganz seicht, ohne politischen Kommentar…

(more…)

Somos hermanos, pues!

Samstag, März 10th, 2007

Chavez kommt nach Buenos Aires - Und alle feiern mit!

Angefangen hat alles mit dem Herrn Bush, der zu viele Irak- und Wahlverlust-Schlagzeilen hatte und sich dachte, ach Mensch, da unten ist ja noch so ein Kontinent, da will ich auch mal wieder ein Wort mitreden. So begann er am Donnerstag seine Lateinamerika-Reise mit den Stationen Brasilien, Uruguay, Kolumbien, Guatemala und Mexiko. Am Freitag weilte er nun in Uruguay, genauer gesagt in Colonia.
Auf der anderen Seite des Rio de la Plata unterdessen, nur 50km Luftlinie entfernt in Buenos Aires, ein kleiner Rebell in einem großen rebellischen Dorf, dass dem Imperium rhetorisch erbittert Widerstand leistet: Chávez kam für einen Tag in die Metropole und trat als Hauptattraktion abends in einem Fußballstadium der Stadt auf.

(more…)

Drei U auf engstem Raum

Freitag, März 2nd, 2007

Auch ich dachte oft an Uruguay. Aber im Gegensatz zu Herrn van Dannen wollte ich dann auch mal hin. Nicht nur wegen des schönen Klangs des Namens, sondern vor allem weil die Lisa gerade in ihrer zweiten Heimat weilte und mich dort empfing. Lisa hat 1999/2000 ein ganzes Jahr in Uruguay gelebt, fährt jetzt mit zwei Freundinnen (Antje und Katha) durch Lateinamerika und schreibt darüber auch ein Blog: La-Vagabunda. Lesen!

So fuhr ich denn am Montag morgen mit dem Boot nach Colonia auf die andere Seite des Rio de la Plata, von dort mit dem Bus nach Montevideo (auch ein schicker Name).

(more…)